HeiterBlick GmbH

Fahrgäste sicher und komfortabel befördern – euro engineering AG erstellt Instandhaltungshandbuch



 

Die Ausgangssituation

Die Stadt- und Straßenbahnen der HeiterBlick GmbH befördern tagtäglich in verschiedenen Städten, darunter Bielefeld, Hannover und Leipzig, Tausende Passagiere. Die Fahr- zeuge des Unternehmens, das vor rund 100 Jahren im gleichnamigen Leipziger Stadtteil als Hauptwerkstatt der Verkehrsbetriebe gegründet wurde, zeichnen sich durch einen kostengünstigen Betrieb und geringe Instandhaltungskosten aus. Doch nicht nur das: Sie bieten auch höchsten Fahrkomfort und überzeugen mit einem formschönen Design.



Das Projekt

2013 konstruierte HeiterBlick für die Stadtbahn Hannover Fahrzeuge des Typs TW 3000. Die zweiteilige, hochflurige Bahn musste unter anderem die Anforderung erfüllen, den Besucherandrang während Messen zu meistern. „Eine Straßenbahn wird aus einer Vielzahl von mechanischen und elektrischen Komponenten zusammengesetzt. Für den einwandfreien und vor allem sicheren Betrieb des Fahrzeugs müssen alle Komponenten funktionieren und insbesondere auch störungsfrei zusammenwirken“, erläutert Dirk Behnke aus dem Bereich Dokumentation bei HeiterBlick. „Hierzu trägt das Instandhaltungshandbuch einen wesentlichen Teil bei: Es beinhaltet alle relevanten Informationen aus der Dokumentation der einzelnen Komponenten und beschreibt die durchzuführenden Instandhaltungsarbeiten anschaulich.“

Die euro engineering AG hat für uns ein qualitativ hochwertiges Instandhaltungshandbuch verfasst, so Dirk Behnke aus dem Bereich Dokumentation bei der HeiterBlick GmbH.

Beim Verfassen dieses Handbuchs für die Stadtbahn Hannover setzte HeiterBlick zwischen März 2013 und Juli 2014 auf externe Unterstützung: Das Schienenfahrzeugbauunternehmen beauftragte die euro engineering AG damit, auf Basis der vorhandenen Herstellerdokumentation der mechanischen Komponenten des Fahrzeugs einen Entwurf des Instandhaltungshandbuchs zu erstellen. Dieses sollte alle wichtigen Informationen, Arbeitsschritte und Abbildungen für die durchzuführenden Wartungstätigkeiten enthalten.

Die besondere Herausforderung für das vierköpfige Team des Engineering-Experten bestand dabei darin, zunächst alle relevanten Informationen aus der Herstellerdokumentation zu erfassen und diese dann sprachlich eindeutig und verständlich aufzubereiten. Zudem erstellten der erfahrene Projektleiter und die drei entsprechend quali zierten technischen Redakteure anhand der technischen Zeichnungen die zur Beschreibung passenden Gra ken. Das Handbuch erstellten sie im Programm FrameMaker 11, in das auch die Gra ken an den entsprechenden Stellen eingebunden werden konnten.

Der gemeinsame Erfolg

„Im Juli 2014 haben wir den Entwurf der Dokumentation von der euro engineering AG erhalten, so dass wir ein qualitativ hochwertiges Instandhaltungshandbuch an den Betreiber der Straßenbahn übergeben konnten“, fasst Dirk Behnke die erfolgreiche Kooperation zusammen. „Mit diesem Instandhaltungshandbuch ist der Betreiber in der Lage, einen für die Fahrgäste sicheren und komfortablen Betrieb der Straßenbahn zu gewährleisten.“ Und das nicht nur zu Messezeiten, sondern rund um das Jahr.