Euro Engineering

euro engineering AG und Rennfahrer Steve Kirsch starten gemeinsam in die ADAC TCR Germany-Saison

  • Steve Kirsch gibt Saisonziel aus: Wieder unter die Top 3
  • Saisonauftakt vom 28. bis 30. April 2017 in Oschersleben

 

Düsseldorf, 03.04.2017 – Die euro engineering AG, einer der führenden Engineering-Dienstleister in Deutschland, und der Rennfahrer Steve Kirsch starten als Partner in die zweite Runde der Tourenwagenmeisterschaft ADAC TCR Germany. 2017 wird die Rennserie noch attraktiver: Es kämpfen mehr Mitbewerber, Marken und Fahrzeugmodelle um den Titel als im Vorjahr. Saisonauftakt ist vom 28. bis 30. April 2017 in Oschersleben, die Saison endet Ende September am Hockenheimring.

„Steve hat die Winterpause mit seinem Team intensiv dazu genutzt, seinen Wagen weiterzuentwickeln. Wir sind davon überzeugt, dass sein technisches Know-How, seine Erfahrung und seine Motivation, immer Bestleistungen zu bringen, auch 2017 wieder Erfolgsgaranten sind,“ sagt Stefan Konrad, COO der euro engineering AG. „Wir freuen uns, mit Steve einen Rennfahrer zu unterstützen, der so gut zu unseren Überzeugungen als führendem Engineering-Dienstleister passt.“

„Mein Ziel für die neue Saison ist, den Erfolg aus dem Vorjahr noch zu toppen: Ich will mindestens wieder unter die Top 3 fahren“, formuliert Steve Kirsch seine Ansprüche. „Mit dem starken Team in meinem Rücken habe ich alle Chancen dazu“, so der 37jährige. 2017 bildet Steve Kirsch zusammen mit dem Nachwuchsfahrer Dominik Fugel das Team Honda ADAC Sachsen. Der Rennstall setzt unverändert auf zwei 330 PS starke Honda Civic TCR Type R und das eingespielte Team der zurückliegenden Saison.

Die euro engineering AG und Steve Kirsch arbeiten seit 2010 zusammen. Seither konnte Kirsch zwei Meistertitel in der Division M der ADAC PROCAR-Rennserie sammeln. In der abgelaufenen Saison kam Kirsch in der neu geschaffenen Serie ADAC TCR Germany bei starker Konkurrenz auf Anhieb auf den dritten Platz. Der Engineering-Dienstleister hatte daraufhin Ende 2016 den Vertrag als Hauptsponsor mit dem Rennprofi verlängert.

Über die euro engineering AG

Die euro engineering AG gehört zu den führenden Engineering-Dienstleistern in Deutschland. Von der Forschung bis zur vollständigen Projektabwicklung deckt das Unternehmen das gesamte Leistungsspektrum des Engineering ab. Kernbranchen sind Automotive, Maschinen und Anlagenbau, Feinwerk- und Elektrotechnik, Bauwesen und Medizintechnik. Spezialwissen bündelt die euro engineering AG in den Fachbereichen Automation & Robotik, Bahntechnik, Chemieanlagenbau und Nutzfahrzeuge. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2.000 Mitarbeiter in 37 Niederlassungen und 25 Technischen Büros bundesweit.

2016 erhielt die euro engineering AG zum neunten Mal in Folge das Gütesiegel „Top Arbeitgeber für Ingenieure“ des Top Employers Institute. Das Unternehmen bietet Nachwuchskräften zudem ein einzigartiges Einstiegsprogramm in die Branche, den „euro engineering CAMPUS“. Seit Oktober 2012 ist die „euro engineering“ mit 13 Standorten und rund 800 Mitarbeitern in Frankreich präsent. Seit November 2012 firmieren außerdem vier Standorte mit insgesamt 80 Mitarbeitern in Italien unter „euro engineering“. Darüber hinaus ist die „euro engineering“ seit dem Jahr 2015 mit vier Standorten und rund 50 Mitarbeitern in Belgien sowie in der Schweiz mit einem Standort in Zürich vertreten.